Test – Mobile Suit Gundam: Extreme Vs Force

Test – Mobile Suit Gundam: Extreme Vs Force

Test – Mobile Suit Gundam: Extreme Vs Force

2
Positiv
78% - 85%

Unser erster Eindruck war

Unsere Bewertung

1Vorschau

Willkommen in der vielschichtigen Welt der Gundams. Diese Serie hat genügend Ableger produziert, um dem einen oder anderen bereits zu Ohren gekommen sein sollte. Die Mobile Suits haben aber nur wenige Spiele in den Westen gebracht. Am 12.07.2016 hat Bandai Namco allen Fans einen Gefallen getan und zumindest die Vs Force-Reihe in den Westen verfrachtet. Ob das Spiel so extrem ist, wie der Titel Extreme Vs. Force verspricht, erfahrt ihr in unserer Vorschau.

Übrigens, wenn irgendeiner in die Kommentare schreibt, dass Gundam der Name eines Mobile Suits ist und ihr echter Name Mobile Suits ist, werde ich sauer.

Evolution der menschlichen Rasse

Im Storymodus erlebt ihr die Welt des Gundamsuniversum aus der Sicht einer fortgeschrittenen A.I. die wichtige Momente der Menschheit – alle im Zusammenhang mit Gundams. Daraus sollt ihr lernen, eine Verbindung zu den Charakteren herstellen und schlussendlich das Mittel zur Evolution der Menschheit erfahren. Mal ganz ehrlich, die Story ist ein netter Zusatz und die Computersimulation ist nett, um zu erklären warum man durch die Gundamgeschichte reist, aber ich will Gundams schrotten. Wenn man fast alle Gundam-Serien gesehen hat, hat man genug von überemotionalen Geschichten!

Serienkenner mit klarem Vorteil

Extreme Vs Force ist ein klassisches 3D Beat’em Up. Es erinnert sehr stark an J-Stars Victory. Das bedeutet ihr bewegt euch auf einer vorgegebenen Map mit eurem Gundam und den Teams. Ihr steuert nur einen Charakter und könnt den anderen Teams Befehle geben. Je nach Schlachttyp müsst ihr klassisch gegeneinander kämpfen oder eher strategisch Basen erobern. Beide Modi machen viel Spaß und teilweise können die Gegner sehr anspruchsvoll sein bzw. die Mission euch einige Sperren auferlegen. Im Kampf verlässt sich euer Gundam auf vorgegebenes Equipment. Häufig besitzt ein Gundam Distanz- und Nahkampfwaffen, manchmal aber auch nur ein Typ. Kombiniert mit Spezialangriffen und den Richtungstasten bekommt ihr einige verschiedene Angriffe zusammen, die euch gegen die Gegner helfen. Aber im Gegensatz zu den Standardprüglern hilft es in Gundam nicht einfach wild auf die Tasten zu hämmern. Die besseren Gegner erlauben es nicht einfach mit dauerhaften Kombos pulverisiert zu werden, sondern weichen eurem Angriff aus und nutzen die Zeit zwischen euren Angriffen für Konter. Kennt ihr die Bewaffnung der einzelnen Kämpfer, könnt ihr auch sehr gut deren Schwächen ausnutzen. So hat z.B. Gundam Barbatos nur Zugang zu seinem Speer und Schwert. Das macht ihn anfällig gegenüber Fernkampfangriffen, aber aufgrund seines Charges muss man immer auf einen schnellen Angriff vorbereitet sein, z.B. mit einem Minenfeld.

Die Liste der Gundams ist recht groß und erweitert sich im Laufe der Story noch weiter. Jede Welt, die ihr durchquert bezieht sich auf ein Zeitalter der Gundamgeschichte. Im Laufe der Hauptmissionen schaltet ihr dementsprechende Charaktere frei, während ihr in den immer wieder auftretenden Zusatzmissionen auch serienferne Gundams bekommt. Leider scheinen einige wichtige Gundams zu fehlen, insbesondere mein Lieblingssuit Gundam Epyon.

Unspektakulär

So interessant die verschiedenen Gundams und Schlachtschiffe sind, so einfach ist die Umsetzung des Spiels. Versteht mich nicht falsch, dass Spiel hat eine solide Grafik und einen guten Soundtrack, aber irgendwie hinkt es. So sind die mächtigen Force-Attacks zwar eigens animiert, aber es fühlt sich noch lange nicht so episch an, wie es in den Animes der Fall war. Bisher reißt es mich nicht vom Hocker, es sieht aber auch nicht schlecht aus. Ich bin gespannt, ob es bei weiteren Schlachtschiffen oder Gundams noch herausragende Auffälligkeiten gibt. Dafür sind die Gundams wunderbar an den Waffen, Aussehen und Steuerung ihres Piloten angelegt. Das unterstreicht den Vorteil für Serienkennern nur noch deutlicher.

Zwischenfazit: Der seltene Weg der Lokalisierung eines Gundam-Spiels hat sich nach meinem ersten Eindruck definitiv gelohnt. Bandai Namco ist es mehr als gut gelungen die verschiedenen Gundams ins Gleichgewicht zu bringen, was beeindruckender ist, wenn ich mir die Auswahl an verschiedenen Typen anschaue. Letztere hätte größer sein können, insbesondere wegen Epyon. Auch wenn das Spiel definitiv nicht im grafischen Rahmen große Pluspunkte sammeln konnte, hat es sich als gut funktionierendes und teilweise anspruchsvolles Kampfspiel erwiesen. Extreme Vs Force zeigt definitiv, was die verschiedenen Gundams ausmachen und wie so viele unterschiedliche Typen ausbalanciert werden können. Ob das aber ausreicht, um auch am Ende überzeugen zu können, bleibt fraglich. Bis ich mein Urteil fälle, trauere ich weiter um Gundam Epyon und lasse euch mein positives Zwischenfazit.

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Antworte hier für einen Kommentar zu Vorschau – Mobile Suit Gundam: Extreme Vs Force

Antworte hier für einen Kommentar zu Test – Mobile Suit Gundam: Extreme Vs Force