Home Intern Gamescom Tag 3 – Ende und Fazit
Gamescom Tag 3 – Ende und Fazit

Gamescom Tag 3 – Ende und Fazit

0

Es ist Freitag und damit für yourPSVita auch der letzte Tage der diesjährigen Gamescom. Wie bereits angekündigt, hatten wir für heute nicht allzu viele Termine mehr. Dementsprechend nutzten wir die Zeit für einige Sessions, um endlich mal zu zocken – denn das kam in den letzten Tagen viel zu kurz.

Während Patrick sich mit Until Dawn vergnügte, ging ich in Halle 9 auf die Suche nach Poncho. Tyron hatte uns gestern verraten, dass das Spiel auf der WiiU spielbar ist. Weiter ging es dann mit Mighty No.9, dem spirituellen Nachfolger von Mega Man sowie Koei Tecmos Hack’n’Slash Samurai Warriors 4-II ehe wir uns in Richtung Stand Devolver Digital begaben.

Dort trafen wir auf Fred von Le Cartel, mit dem wir Mother Russia Bleeds – ein extrem gewalttätiges Spiel – anspielten. Danach ging es gleich weiter zu Eneme Entertainment bzw. Tobi und David, die verantwortlich für den Diablo-Dark Souls-Action RPG „Eitr“ sind. Einen Gruß an Cosmocover später und einem T-Shirt von Devolver Digital reicher (Danke!) ging es weiter Richtung DrinkBox Studios und Severed. Auch hier hatten wir Glück, dass Grayham und Chris noch einige freie Zeitblöcke hatten, wo wir über ihr PS Vita exklusives Rollenspiel und das Studio selber sprechen konnten. Eins vorweg: Severed wird richtig klasse!

Anschließend waren wir für die nächsten zwei Stunden frei von Verantwortung und Terminpflicht. Deswegen machten wir uns erneut auf, in den überaus vollen Hallen an einige spielbaren Geräte zu kommen. Ich fand mich erneut in Halle 9 wieder, wo ich dank Fastpass-Ticket nur zwei Minuten für Mad Max anstehen musste. Eins muss man Warner Brothers lassen: Open World Action Spiele sind ihr Ding. Danach ging es Richtung Indie Booth in Halle 10.1, wo ich Bryn von Coatsink sowie ihren kommenden Plattformer Shu antraf – dem letzten Spiel der Gamescom. Nach dem kurzen Rundgang und den Beobachtungen vieler gut aussehender Spiele, die im übrigen keine Wartezeiten hatten, ging es zum letzten Termin des Tages.

Wir trafen Steffen Soltau, seines Zeichens PR Manager bei Jöllenbeck GmbH, die unter der Marke Speedlink Hardware-Zubehör verkaufen. Nach dem netten Gespräch und einigen Produktvorführungen, stärkten wir uns kurz am Catering mit Kartoffelsalat und Bockwurst, ehe wir die Heimanreise antraten.

Damit ist für uns die diesjährige Gamescom zu Ende. Während im Fachbesucher-Bereich die Besucherzahl von Mittwoch bis Freitag abnahm, stieg sie exponential dazu im privaten Bereich. Wahrscheinlich wird dieses Jahr erneut ein Rekord in dieser Hinsicht aufgestellt. Leider bewies sich die Organisation der Gamescom äußerst ungeschickt: Besucherströme wurden statisch und damit falsch gelenkt, das Nadelöhr an der Treppe war grausam und die Wege in den großen Hallen 6,7,8,9 wurden gar nicht verwaltet, sodass die Besucher kreuz und quer ohne Rücksicht auf andere Personen nehmend entweder mit breiten Ellenbogen vorbeiliefen oder einfach in der Masse stehen blieben. Es war wie im Spiel Frogger, wenn man von einer Seite zur anderen wollte. Die Schlangen an großen Spielehighlights wie Halo 5, Star Wars Battlefront, The Devision oder Assassins Creed waren unglaublich: Zum Teil standen die Leute drei Stunden für eine Spielsession von 15 Minuten an. Viele hatten Campingstühle und den 3DS dabei, um die Wartezeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Für mich ist es jedenfalls unverständlich, warum man ein Drittel der verfügbaren Zeit für ein einziges Spiel ausgibt. Günstiger wurde das Ticket nämlich nicht. An diesem Punkt war ich sehr froh darüber, dass wir erstmal als Pressemitglied nicht nur unser eigenen Rückzugsorten und damit auch keinen Stress beim Eingang hatten, sondern wir die meiste Zeit in den Geschäftsbereichen umherwanderten, um den Massen zu entkommen.

Inhaltlich haben wir überraschenderweise viel geschafft: 16 Termine haben wir wahrgenommen, über 30 Spiele gespielt, die wir für euch in 25 Artikel aufbereiten werden. 84 Tweets haben wir verfasst, die sich über 23.000 Leute angeschaut haben (!). Welche Infos wir erfahren haben und wie sich einige Spiele im kurzen Hands-On spielen ließen, erfahrt im nach und nach. Haltet eure Augen also offen!

Wir sind jedenfalls froh, dass wir auf der Gamescom waren, diese aber auch wieder zu Ende ist. Die nächste Gamescom kann definitiv kommen.

Lars Leidenschaftlicher Gamer, Ehemann und IT-Berater. Liebt seine PS Vita, seinen Hund und Wordpress. Seit 2011 Redakteur und seit 2013 Administrator und Webmaster von yourPSVita.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz