Home Testberichte Test – LEGO Jurassic World
Test – LEGO Jurassic World

Test – LEGO Jurassic World

0
Positiv
68% - 75%

Unser erster Eindruck war

Unsere Bewertung

26.10.2015 – Test

Das LEGO-Franchise hat auf der PS Vita schon eine gewisse Tradition. Beinahe jedes Spiel wurde seit der Geburt des Handhelds darauf veröffentlicht – mal mit guten Beispiel, mal mit schlechten. Passend zum angelaufenen Kinohit Jurassic World verwandeln die Mannen und Frauen bei Warner Bros Games den Jurassic Park in ein LEGO-Haus. Seit dem 11. Juni steht das Action Adventure  in den deutschen Regalen. Wir haben uns den Titel genauer angeschaut und sagen euch, ob das Spiel zum Film mithalten kann.

Die Jurassic-Saga

Das Abenteuer beginnt mit einer Szene aus Jurassic Park – dem ersten Teil der Saga. Ihr müsst das Velociraptor Gehege reparieren und die gerade dorthin verfrachteten Tiere füttern. Habt ihr die Mission geschafft, offenbart sich in einer kurzen Filmsequenz Jurassic World mit seinen vier Pforten zu den vier Filmen. Richtig, man spielt hier die komplette Jurassic Park Saga nach. In den ersten zwei Spielstunden hatte ich den ersten Film geschafft, der in drei Kapitel mit je drei Level unterteilt ist. Die Geschichte ist sehr nah an das Original angelehnt und wurde mit dem typischen LEGO-Humor angereichert. So findet man sich z.B. in der Szene wieder, in der der T-Rex vorgestellt wurde oder man in der Küche vor den Velociraptoren abhaut. Sehr löblich: Die Abschnitte sind so gewählt, dass man nicht aus der Geschichte gerissen wird, obwohl es den Film nicht jedes kleinste Detail wiedergibt – nicht so wie in bisherigen LEGO-Teilen.

Klassisch LEGO

Die Spielmechanik ist LEGO typisch angelehnt an das klassische Action Adventure. Ihr springt, haut und rätselt mit allem, was sich kaputt schlagen lässt. Es gibt wieder viele verschiedene Charaktere, die man in unterschiedlichen Situationen einsetzen muss und zwischen denen man innerhalb eines Levels wechseln kann. Neu ist, dass ihr mit einigen Dinosaurier-Arten spielen müsst, um den Weg frei zu räumen. Genauso dürft ihr pro Level diverse Herausforderungen meistern, die sich jedoch auf das Sammeln von Studs, der spieleigenen Währung, das Finden von Dinosaurier-Fossilien oder einem besonderen Gegenstand beschränkt. Es ist das altbewährte Spielprinzip, dass nach einer langen LEGO-Pause weiterhin Spaß macht. Das Schöne ist, dass man auf den Blick von oben verzichtet und den Spieler nun aus der natürlichen Third Person Sicht spielen lässt, ganz den großen Konsolen aus. Durch diesen Perspektivwechsel wird das Spiel qualitativ sehr stark angehoben. Inhaltlich wird man wieder bei ca. 6-8 Stunden Spielzeit für die den Hauptteil brauchen, wobei man sich dann mit den Herausforderungen noch eine Weile beschäftigen kann, um das Spiel zu platinieren.

Das Original

Bei der Präsentation vertraut Warner Bros auf ebenfalls auf altbekanntes: Alles, was irgendwie in LEGO nachgebaut werden konnte, wurde nachgebaut. Auffällig ist jedoch, dass viele „normale“ Texturen wie Bäume oder Gebäude vorhanden sind. Die Auflösung ist -entgegen der Screenshots- gut, die Texturen sind klar und mit viel Liebe zum Detail. Zwischen den Kapiteln gibt es CGI-Szenen, die sehr schön anzusehen sind. Beim Soundtrack bedient man sich beim Original, sodass wir einen erstklassigen Soundtrack besitzen, der ein richtig schönes Jurassic Park Feeling beim Spielen erzeugt. Ebenso hat man die Originalstimmen aus den Filmen als Sprachvertonung der LEGO-Charaktere benutzt, was das gesamte Spiel natürlich sehr authentisch macht. Allerdings ist die Sprachqualität nicht befriedigend. Die Stimmen sind sehr stark komprimiert und klingen blechern. Das trübt den Gesamteindruck deutlich, da das Spiel – übrigens komplett in Deutsch synchronisiert – sehr an Qualität verliert, die durch die Grafik, aber auch die kurzen Ladezeiten sowie stabilen Bildwiederholungsrate gegeben ist

Zwischenfazit: LEGO Jurassic World präsentiert sich bislang als eine erfrischende Neuerung im LEGO-Franchise auf der PS Vita. Die Geschichte wird nicht zerstückelt, das Gameplay ist dank der Perspektive mehr an die großen Konsolen orientiert und vom Inhalt her bekommt man das gewohnt gute LEGO-Spiel. Der bislang gute Eindruck – ausgenommen die schlechte Sprachqualität – muss sich nun in den nächsten Kapiteln bestätigen.

Wie vorhergesagt war nach 6 Stunden mit dem Spiel Schluss. Was hat sich gegenüber der Vorschau geändert? Genau gar nichts. Und das ist positiv und negativ zu gleich.

Das Gute

Positiv deshalb, weil LEGO Jurassic World weiterhin am Original bleibt und es mit der witzigen LEGO-Note charmant erzählt, sodass das Spiel auch für die Kleineren von uns geeignet ist. Positiv auch, da  man sich im Laboratorium seinen eigenen Dino zusammen basteln und im Gehege spielen kann – vorausgesetzt man findet die entsprechenden Fossilien in den Missionen. Im hauseigenen Museum bekommt ihr zudem auch einige Details zu den einzelnen Tieren genannt. Und positiv deshalb, weil das Spiel zu keinem Zeitpunkt an irgendwelchen technischen Mängeln leidet und die Ladezeiten zwischen den Leveln nicht unangenehm auffallen.

Und das Schlechte

Negativ ist jedoch, dass sich nach dem Jurassic Park-Marathon keine richtige Befriedigung einstellt. Das liegt – trotz der kleineren Neuerungen – am immer demselben Gameplay. Hinzu kommt, dass zu den wirklich tollen Bonusinhalten eine unfassbar große Menge an Studs gebraucht wird. Man wird quasi dazu genötigt, die Levels mehrmals zu besuchen und einfach alles kaputt zu hauen, was kaputt gehen kann – neben den LEGO typischen Herausforderungen, die man nur mit unterschiedlichen Charakteren, die nach dem eigentlichen Spiel freigeschaltet werden, bestreiten kann.

Fazit: Was letztlich bleibt ist ein durchschnittliches Spiel, welches für die LEGO-Reihe auf der PS Vita sicherlich zu den besseren Titeln gehört. Die am Original gehaltene Geschichte, die LEGO-typische Spielmechanik und die an den großen Konsolen gehaltene Perspektive sprechen dafür; Das repetitive Gameplay und die Nötigung zur Stud-Sammlung sprechen dagegen.

Wer Spaß an den LEGO-Spielen hatte, wir auch mit LEGO Jurassic World Spaß haben. Daher kann jeder zugreifen, der Lust auf Altbewährtes hat.

Lars Leidenschaftlicher Gamer, Ehemann und IT-Berater. Liebt seine PS Vita, seinen Hund und Wordpress. Seit 2011 Redakteur und seit 2013 Administrator und Webmaster von yourPSVita.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei