Schaufenster – Valkyria Revolution

Schaufenster – Valkyria Revolution

Schaufenster – Valkyria Revolution

1

Valkyria Revolution

Im Moment befinde ich mich in einer echten Zwickmühle. Die Verkaufszahlen der PS Vita aus Japan lassen nur wenig Hoffnung an einem langen Fortbestand bestehen, aber andererseits würde ich gerne mal wieder einen Monat haben, in dem ich nicht um den Schaufensterplatz würfeln müsste. Habt ihr euch einmal angeschaut, was noch im Juni kommt? Valkyria Revolution, God Wars und Tokyo Xanadu, um einfach die drei größten Releases zu nennen.

Wie ihr vielleicht erraten konntet, habe ich mich schlussendlich für Valkyria Revolution entschieden. Einen echten Grund kann ich euch nicht dafür geben, also belassen wir es bei den wenigen Plätzen, die SEGA hier hat und Zufall. Valkyria Revolution ist ein Spin-off zur Valkyria Chronicles-Reihe. Sowohl SEGA als auch ich betonen das gerne, weil es bei den eingefleischten Valkyria Chronicle-Fans manchmal zu verbalen Ausrutschern kommt. Also lieb sein, die Reihe ist nicht verdorben oder ähnliches, es ist einfach ein Spin-off.

Wir sind die Gu.. Bösen?

Die Geschichte von Valkyria Revolution ist definitiv kein Material für einen typischen Heldenepos. Das Spiel handelt von einem kleinen Staat namens Jutland, welches von seinem Kolonialherren Ruzhien Empire ausgebeutet wird. Um sich dieser Supermacht aus dem Valkyria Europa zu stellen, hat Jutland die Anti-Valkyria-Einheit Vanargand gegründet. Diese Sondereinheit ist ausgerüstet, um die magischen Kämpfer namens Valkyria zu besiegen. Der Konflikt endet in einem Krieg und ihr übernehmt die Rolle des Captain von Vanargand: Amleth Glencaire.

Was sich liest wie eine normale Geschichte von Kolonialherrschaft und Freiheitsbewegungen, hat damit nichts zu tun. Der gesamte Krieg basiert auf dem Hass und den Rachegelüsten von fünf einflussreichen  Menschen aus Jutland, die eine Rechnung mit dem Herrscher von Ruzhien offen haben. Anführer der „Five Grand Criminals“ ist niemand anderes als Amleth. Amleth nutzt Vanargand für seine eigenen Zwecke, während die meisten anderen Mitglieder ein Interesse an der Freiheit von Jutland haben.

Vanargand rückt aus

Nachdem wir nun also wissen, dass unser Charakter recht unsympathisch ist, schauen wir uns lieber das Kampfsystem an. Revolution legt mehr Wert auf ein actionlastigeres System. Statt auf ein rundenbasiertes System setzt der Ableger der Valkyira-Reihe auf Echtzeit-Kämpfe. Ihr könnt zwar den Kampf unterbrechen und euren Einheiten Befehle geben, aber sonst solltet ihr euch gut auf den Kampf vorbereiten. Das Spiel erlaubt euch nicht einfach alleine in den Kampf zu stürmen und alles kurz und kleinzuschlagen. Durch eine „Action Gauge“ seid ihr und eure Verbündeten auf einige Aktionen beschränkt und müsst dann kurz warten. Also empfiehlt es sich durch Barrieren, Granaten und strategisches Vorgehen abzusichern, um das eigene Überleben und das des Teams zu sichern.

Übrigens, wenn ein Charakter stirbt, ist er Tod. Ihr könntet zwar die Mission neu starten, aber sonst gibt es keine Möglichkeit einen Verstorbenen zu retten.

Gigantische Mechas

Da glaubt man doch glatt alles gesehen zu haben und dann zaubert SEGA die Maschinen der Generäle ans Licht. Vanargand besitzt hochmoderne Waffen, aber keine Valkyria. Wie soll ich mich denn mit riesigen Robotern prügeln? Alles Jammern hilft nichts, ran an den Gegner und draufhalten.  Die vier Generäle werden eure Kenntnisse des Kampfsystems herausfordern. Die vier Maschinen möchte ich euch noch abschließend vorstellen:

  • Dragon, Heavy Magic Machinery; Wie sein Fahrer Balthus Greppenberg ist die Maschine extrem aggressiv
  • Whale, Festung/Transporter; Gustav Mecklenburg‘s Maschine ist aufgerüstet mit allerlei Waffen und Optionen für Truppentransporte
  • Snake, Zweiköpfige Schlange; Viktor Timashev ist ein meisterhafte Stratege und seine Magic Machine ist auf schnelle und hinterhältige Angriffe ausgelegt, um die Feinde des Empires zu zerstören
  • Guardian, Wandelnde Festung; Der vierte General Gilouche Benckendorff verwendet einen langsamen aber zerstörerischen Roboter mit hoher Verteidigung

Nun bleibt nur noch das Warten auf den Release von Valkyria Revolution. Dafür müssen wir aber den gesamten Juni überstehen. Ich verabschiede mich bis dahin, bis zum nächsten Schaufensterbummel!

Unser Artikel

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Schaufenster – Valkyria Revolution"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Schaufenster – Valkyria Revolution

wpDiscuz