Home Tag "Acquire"
Akibas-Beat_Test
60% - 66%

Test – Akiba’s Beat

Akiba’s Beat ist tatsächlich so bunt gemischt wie Akihabara selbst. Mein Lob für die Charaktere kann ich auch nach der Vorschau erneut bekräftigen und um die gut strukturierte Geschichte ergänzen. Leider sind die stellenweise langen Ladezeiten eine nervige Limitation. Das Kampfsystem ist nach knapp 50 Stunden repetitiv und schlägt in einigen Kämpfen in stumpfsinniges Button-Mashing um, konnte am Schwierigkeitsgrad jedoch noch zugewinnen. Wenn man sich vom Hauptcharakter Asahi abwendet, kann das System etwas lockerer sein, obwohl ich das für wenig zielführend halte. Auch wenn das Kampfsystem die eher schlechte Seite des Spiels darstellt, konnten mich die gut strukturierte Geschichte und die illustren Charaktere überzeugen. Die gut geschriebenen Dialoge und die Komik der bunt gewürfelten Truppe ist für mich der stärkste Aufhänger für Akiba’s Beat gewesen und schlägt den Vorgänger in diesem Bereich um Längen. Trotz der technischen Limitierungen und des stellenweise eintönig werdenden Kampfsystems, hat mir Akiba’s Beat eine Menge Freude bereitet und ich kann es euch empfehlen, wenn ihr ein solides Rollenspiel mit guten Charakteren sucht.
Aegis of Earth
60% - 68%

Test – Aegis of Earth: Protonovus Assault

Aegis of Earth ist ein schwieriges Spiel. In kleineren Segmenten ist das Spielsystem mit dem Drehen und das strategische Element mit den verschiedenen Waffen interessant. Tower Defense-Spiele sind im allgemeinen nie die Abwechslungsreichsten, aber die Zahl an Gegnern in Aegis ist doch etwas niedrig. Ihr kämpft auch noch später gegen die Anfangsgegner. Der Schwierigkeitsgrad des Spiels entwickelt sich dagegen gut. Auch wenn dieser etwas niedrig angefangen hat. Doch auch hier verbirgt sich ein „aber“, denn der Schwierigkeitsgrad kommt primär von der Zahl und der Masse an Gegnern nicht durch die Gegnertypen oder interessante neue Mechaniken. Wie in der Vorschau von GameofThrone bereits befürchtet, bietet das Spiel nicht sonderlich viel an Abwechslung, was es schwierig macht sich auf lange Zeit zu motivieren. Um die letzte offene Frage von GoT zu beantworten, bedarf es keiner großen Spielerei. Aegis versucht zwar immer wieder etwas mehr Hintergründe zum Spiel und der Welt zu bieten, aber die Gespräche mit den Figuren sind meist so unfokussiert, dass es schwer fällt wirkliche Schlüsse über die Welt zu ziehen. Ich kann Aegis of Earth Fans von Tower Defense-Spielen, trotz des einseitigen Gameplays, empfehlen. Alle anderen Spieler sollten sich überlegen, ob sie kein Problem damit haben über das gesamte Spiel das Selbe zu tun.