Home Software UMD Passport Programm: Ende
UMD Passport Programm: Ende

UMD Passport Programm: Ende

0

27.11.2015

Über die offizielle Playstation Seite hat Sony Japan nun das Ende des UMD Passport Programms angekündigt. Dem folgt auch das Abschalten des Zuganges zum Playstation Network über die PSP. Erworbene Titel können jederzeit wieder geladen werden; neue Inhalte lassen sich über das Geräte nicht kaufen. Unberührt davon bleiben die Möglichkeiten, die PSP Spiele über die PS3, PS Vita oder den PC zu kaufen. Bis zum 31. März 2016 können Spiele aus dem japanischen Store noch via PSP bezogen und der Service in Anspruch genommen werden.

Mit dem UMD Passport Programm bot Sony den Besitzern von UMD-Spielen die Möglichkeit, gegen eine Gebühr das Spiel aus dem PSN zu laden. Der Service fand nie den Weg in den Westen.

23.02.2012

In den USA wird es das UMD Passport Programm definitiv nicht geben, hier in Europa wartet man immer noch auf eine Ankündigung. Sonys Shuhei Yoshida hat nun in einem Interview mit Wired.com Sonys Sichtweise erklärt:

„Das System wurde in Japan eingeführt, wo eine deutlich höhere Nachfrage nach PSP-Titeln herrscht. Wenn ihr einen Blick auf die Releaselisten werft, seht ihr dass in Japan weiterhin viele PSP-Titel veröffentlicht und angekündigt werden. Viele Leute, die Vita gerne ausprobieren möchten, sind weiterhin am Spielen von PSP-Titeln interessiert, die sie möglicherweise gekauft haben, bevor Vita veröffentlicht wurde.

Wenn man das mit den Preisen hier vergleicht, dann werden PSP-Titel in Japan zu deutlich höheren Preisen angeboten, wodurch die Leute den Gegenwert sehen, wenn sie zusätzliche fünf bis zehn US-Dollar in eine digitale Kopie investieren. Aber wenn die Spiele in den USA bereits zu einem geringeren Preis verkauft werden, sehen wir nur wenig Sinn darin, so ein System einzuführen. Die Kombination aus dem Fehlen von neuen Titeln und der Preisunterschied führten zur Entscheidung des Unternehmens.“

08.02.2012

Sony wird das UMD Passport Programm nicht in den USA anbieten.

Wir selbst haben Guido Alt, Pressesprecher bei Sony, zur Thematik befragt als wir am 26. Januar auf dem PS Vita Event in Köln zu Besuch waren. Laut ihm wird das UMD Passport auch in Deutschland umgesetzt, jedoch ohne einen konkreten Termin zu nennen.

09.12.2011

Schon bei der PSP go, die ausschließlich auf Downloads aus dem PSN Store setzt, kündigte Sony einen Dienst an, mit dessen Hilfe man seine bereits vorhandene UMD-Sammlung auf dem neuen Handheld hätte nutzen können. Mittlerweile wissen wir, dass es dazu nicht kam.

Auch die PS Vita besitzt kein UMD Laufwerk, kann aber sehr wohl PSP-Spiele abspielen. Auch hier stehen Besitzer vieler UMD-Titel vor dem Problem ein weiteres Mal zu bezahlen. Sony möchte sich schließlich auch nicht übers Ohr hauen lassen, indem man sich flugs sämtlicher Titel seiner Freunde oder der Videothek bedient um kostengünstig an eine riesige Sammlung zu kommen. So ist jeder UMD-Titel nur auf einen PSN-Account beschränkt einlösbar.

Das nun offiziell für Japan angekündigte UMD Passport Programm ermöglicht es nun zumindest eine Gutschrift auf den Neukauf zu beantragen. Ab dem 06. Dezember 2011 können sich japanische PSP-Besitzer eine Registrierungssoftware aus dem PSN Store auf die PSP laden und damit UMDs auf ihren PSN-Account registrieren. Damit ist dann ein Preisnachlass von 5 bis 15 Euro möglich.

Die Liste der Titel umfasst rund 200 Titel von 40 namhaften Herstellern. Mitte November möchte man sämtliche Namen veröffentlichen, darunter fallen auch Gran Turismo, Monster Hunter und Persona 3 Portable.

Die somit neu erworbenen PSP-Inhalte sind dann aber nicht nur kompatibel zur alten PSP und der PS Vita, sondern können dann auch auf der PSP go genutzt werden. Allerdings hat Sony auch hier wiederum einen Riegel vor zu teilwütigen Usern vorgeschoben. Game Sharing wird ab dem 18. November 2011 nur noch mit maximal 2 Geräten unterstützt, nicht mehr wie zuvor mit 5 Geräten.

Unter folgender Adresse findet ihr eine Liste mit 262 Spielen, welche Vergütet werden:
search.jp.playstation.com

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei