Test – Active Soccer 2DX

Test – Active Soccer 2DX

Test – Active Soccer 2DX

2
Negativ
57% - 62%

Unser erster Eindruck war

Unsere Bewertung

1Vorschau

Der Fußball hat auf der PS Vita keinen guten Stand: Bis auf EA, die eine leicht aufgebohrte PSP Version im ersten Jahr anbot und fortan jährlich nur die Namen und Teams aktualisierte, ist der Sport nicht sehr gut vertreten. Das hat sich auch das italienische Studio The Fox Software in Person von Gianluca gedacht und tritt mit Active Soccer 2DX in den Ring, um den Hunger nach Fußball zu stillen. Seit dem 14. Dezember letzten Jahres steht Active Soccer 2DX für 9.99 Euro inklusive Cross Buy im Store. Wir haben uns die Schuhe gebunden und sagen euch, ob der Kicker für unterwegs Spaß macht.

Gute alte Zeit

Gleich vorneweg: Der Vergleich zwischen EA und The Fox Soft hinkt gewaltig. Nicht nur hinsichtlich der Lizenzen und dem Budget sondern auch von der Spielweise. Active Soccer 2DX ist angelehnt an die gute alte (S)NES Zeit, die vor allem von Dino Kicker geprägt war. Ihr spielt daher aus einer Vogelperspektive mit den Toren am oberen und unteren Bildschirmrand. Die Spielmechanik habe ich in den ersten Freundschaftsspielen noch nicht ganz entschlüsselt. Zum Beispiel fängt mein Gegner fast alle Flanken ab; schießt er, kann ich ihn nur noch mit einem Tackle von den Beinen holen. Oder Tore fallen aus einem unmöglichen Winkel mit unnatürlicher Ballgeschwindigkeit oder werden aus absolut ungefährlicher Position außerhalb des Strafraums in der Torwartecke geschossen. In der Hinsicht hilft das Tutorial leider wenig, was für den ersten Moment auch nicht weiter schlimm ist. Bereits jetzt ist klar, dass mein Aktionsradius mit Pass, Flanke, Schuss ziemlich klein ist. Nur noch den Doppelpass gibt es als „Spezialtechnik“, mit dem man Laufwege inaktiver Spieler bestimmen kann. Der Wechsel des Spielers kann entweder der Assistent oder ihr selber übernehmen – beides funktioniert gerade nicht so gut. Im Test muss sich zeigen, wie gut das System mit seinen vielen Mechaniken ineinander greift.

Gigantische Datenbank

Die Spielerdatenbank ist Dank des Day One-Patches auf dem neuesten Stand, auch wenn die Lizenzen für die Spieler und Vereine fehlen. Dafür ist die vorhandene Auswahl gigantisch: Fast jede Liga weltweit, jede Nation und sogar die dazugehörige Classic-Variante stehen euch zur Verfügung. Da The Fox Software einzelne Buchstaben im Namen ausgetauscht und die Mannschaften nach dem Ort benannt hatte, lassen sich die Lieblingsspieler sehr einfach finden. Ein BVB heißt dann Dortmund, ein Marco Reus eben Malko Reuz.

Keine gute UI

Unglücklich hingegen ist die UI. Sie ist einfach, altbacken und alles andere als durchdacht: Die Antwortzeit nach einem Tastendruck ist gefühlt zu lang, beim Starten des Spiels wühlt man sich durch die taktische Einstellungen um auf den Startknopf zu kommen. So entwickelt man heutzutage keine Spiele mehr. Hinsichtlich der Performance ist die einfache Menüführung sicherlich ein großer Pluspunkt. Die Ladezeiten zwischen den Blättern und dem Starten eines Matches sind quasi nicht vorhanden. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die miesen Ruckler bei der Begrüßung beider Mannschaften, wo Active Soccer wohl etwas rechenintensiv das Spiel berechnet. Dafür gibt es dann während des Spieles nicht einmal einen Aussetzer; Alles läuft in gefühlt flüssigen 60fps. Im Gegensatz zur Ps4 Version müssen auch nicht viele Abstriche gemacht werden: Bis auf die verpixelten Zuschauer, denen man ehrlicherweise keine Beachtung schenkt, und der nicht vorhandenen Kantenglättung sind die Versionen gleich. Die Soundeffekte und Titelmusik werden schnell stumm geschaltet. Die Komprimierung der Dateien und die fehlende Abwechslung bringen in dieser Hinsicht keinen Spaß.

Zwischenfazit: Nach einigen Freundschaftsspielen und einer aus meiner Sicht kläglichen Weltmeisterschaft zeigt sich noch kein klares Bild. Die Steuerung ist zwar einfach, aber auf die berühmten Details kommt es auch bei Active Soccer 2DX an. Das ist bei der Menüführung jedoch nicht der Fall, ist diese alles andere als benutzerfreundlich. Für Wiedererkennungswert hat The Fox Software mit den Auswechseln der Buchstaben im Namen sowie den etlichen Vereinen aus unterschiedlichsten Ligen gesorgt. Im Test muss Active Soccer 2DX beweisen, wie gut die Spielmechanik ist und wie lange die Motivation oben gehalten werden kann. Bis dahin gibt es jedoch aufgrund der eher verhaltenen Freude einen ersten negativen Eindruck.

Lars Leidenschaftlicher Gamer, Ehemann und IT-Berater. Liebt seine PS Vita, seinen Hund und Wordpress. Seit 2011 Redakteur und seit 2013 Administrator und Webmaster von yourPSVita.

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Antworte hier für einen Kommentar zu Vorschau – Active Soccer 2DX

Antworte hier für einen Kommentar zu Test – Active Soccer 2DX