Home Allgemein Sony: Wenig Portierungen
Sony: Wenig Portierungen

Sony: Wenig Portierungen

3

1

10.09.2012

Sony hat uns zu Beginn der PS Vita vollmundig damit geködert, dass man PlayStation 3 Spiele auf einfache Weise innerhalb von zwei Wochen auf den neuartigen Handheld portieren könne. Auch Ubisoft bestätigte, dass eine Umsetzung bekannter Titel ohne größere Umstände gelinge.

Nach nunmehr fast sieben Monaten verkündet John Koller im Namen von Sony: So viele Portierungen wird es nicht geben. Denn dies war bei der PSP einer der Gründe warum der Handheld nicht sonderlich lief. Die PS Vita soll dagegen eigenständige Spiele und -Erfahrungen bieten, wie es mit einer Konsole nicht möglich sei.

Als Beispiele führte an schließlich noch Assassins Creed: Liberation und Call of Duty Black Ops: Declassified an.

3
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Killerspiele, die die Verkäufe ankurbeln… Ich glaube Sony weiß einfach nicht, was ihre Zielgruppe überhaupt spielen will

Shin

Kaufe mir besser nicht mehr eine Konsole/Handheld der gerade erschienen ist, warte von nun an paar monate ab.

Kann ich nicht bestätigen. Bislang hatte ich die Vita nicht eine Tag nicht in den Händen. Alle Spiele, die ich bislang gespielt hatte, haben mich voll und ganz überzeugt. Man muss denen nur ne Chance geben 😉

@Topic: Mir gefällt das auch gar nicht, dass 3rd Party Hersteller so mau auf der Vita unterwegs sind. Da muss Sony unbedingt was machen, auch wenn mit Gravity Rush, LBP und Soul Sacrifice sicherlich einige „Killerspiele“ dabei sind.