Warum die PS Vita mein(e) Leben veränderte

Warum die PS Vita mein(e) Leben veränderte

Warum die PS Vita mein(e) Leben veränderte

2

Warum die PS Vita mein(e) Leben veränderte

In einem etwas persönlicherem und wahrscheinlich auch längerem Beitrag möchte ich euch erzählen, warum ich einen Handheld unterstütze, der bereits zu Beginn seiner Lebenszeit schnell totgesagt wurde und sich meine elektrischen Impulse bereits mit denen meiner geliebten PS Vita verknüpft haben.

Meine erste Erfahrung mit Videospielen

Als ich noch eine relativ kleine Eli war, saß ich nachmittags in kleinen Pikachu-Hausschuhen vor dem Fernseher und war völlig eingenommen von einer Serie namens Pokemon. Natürlich wollte ich unbedingt diesen Game Boy Color in der limitierten Pokemon Special Edition aus der Werbung haben, auf dem Pikachu zu sehen war. Und zu Weihnachten war es endlich so weit, ich tappste auf den Weihnachtsbaum zu und entdeckte unter einem der kleinen Päckchen diesen Game Boy und alles andere war erstmal völlig uninteressant. Nachdem ich noch nicht lesen und schreiben gelernt hatte, war es zu Beginn leider auch recht schwierig herauszufinden was ich tun musste. Aber nicht nur der Auftrag von Prof. Lind und mein Aufstieg zum Champ wurden in den weiteren Jahren erreicht, sondern auch Abenteuer mit den Teenage Mutant Ninja Turtles wurden bestritten und die zauberhafte Welt von Harry Potter in Form eines Videospiels erkundet.

Digitale Hunde und neue Pokemon Abenteuer

Der Gameboy Color hat mich sehr viele Jahre begleitet, wird auch heute noch hin und wieder mit Batterien gefüttert und mit schweren Verrenkungen unter eine geeignete Lichtquelle gehalten. Meine Abenteuer blieben natürlich meistens die gleichen und so war ich der Meinung im Jahr 2006 unbedingt einen Nintendo DS haben zu müssen, damit meine Pokemon Abenteuer endlich in die neue Ära übergehen. Also wurde eine Ewigkeit das Taschengeld gespart und ein übrig gebliebenes Nintendogs Bundle etwas günstiger gekauft. Zu einem Vollzeit-Nerd hat es damit nicht gereicht, denn mehr als Pokemon, Nintendogs und Animal Crossing wurde mit dem Nintendo DS nicht gespielt. Ich war leider völlig im Unklaren darüber, welche Perlen der Videospielgeschichte mir zu diesem Zeitpunkt alle entgingen. Auch die später erhaltene Playstation 2 war völlig unberührt von Titeln wie Final Fantasy, Silent Hill, Persona oder Project Zero. Oh ja, diese Schande ist groß – beinahe so groß wie der riesige Backlog, der in all den Jahren entstanden ist.

Beeindruckende Grafik für die Hosentasche

Vor 5 oder 6 Jahren war die Zeit, in der Videospiele – außer Pokemon – für mich wieder so richtig interessant wurden. Ich borgte mir das erste Assassin’s Creed von einem Freund aus und klebte jede freie Minute an der Xbox 360. Die restliche Reihe holte ich im selben Jahr in den Weihnachtsferien nach, da mir so ziemlich jeder Verwandtenkreis einen weiteren Teil schenkte und mein Geburtstag auch in diese Zeit fiel. Zu diesem Zeitpunkt stieß ich auf immer mehr Artikel zum bald erscheinenden Handheld von Sony: die PS Vita.

Ich kann nicht mehr genau sagen, warum ich mich ein paar Monate nach der Veröffentlichung dazu entschieden habe mein im Ferialjob verdientes Geld für einen unglaublich teuren Handheld auszugeben anstatt mir einen Nintendo 3DS zu kaufen. Wie wichtig eine Speicherkarte werden wird, war mir zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst und ich kaufte ein Call-Of-Duty Bundle mit einer 4 Gigabyte Speicherkarte. Grafisch überzeugte mich der OLED-Screen sofort und ich war gespannt darauf, wie sich ein vollwertiger Assassin‘s Creed Titel auf diesem Handheld anfühlen würde. Assassin’s Creed Libaration wurde somit der zweite Kauf, aber die PS Vita wurde nach dem Vollenden der Story erstmal beiseitegelegt und verstaubte allmählich. Zwei Jahre später holte ich meine PS Vita wieder aus der Versenkung und bestellte mir Final Fantasy X/X-2 HD Remaster vor. Auch hier kann ich nicht genau sagen, was der Grund dafür war. Hin und wieder wurde die PS Vita ja doch entstaubt, aber an sie binden, ließ ich mich nicht. Vielleicht war der Gedanke dahinter, dass ich so einen großartigen und ja, auch sehr umstrittenen Titel nachholen könnte, den ich in den Jahren zuvor verpasst hatte – Somit wäre zumindest der Grundstein gelegt wieso die PS Vita heute mein absoluter Lieblings-Handheld ist.

Unser Leben heute

Final Fantasy X war für mich einerseits der Einstieg in das RollenspielGenre und andererseits wurde ich dadurch darauf aufmerksam, dass ich mit der PS Vita einige verpasste Gelegenheiten nachholen konnte. Es gab schließlich nicht nur PS Vita Spiele, denen ich in den ersten zwei Jahren keine Beachtung schenkte, sondern auch Playstation 1 und sogar Playstation Portable Spiele, die ich unbedingt nachholen wollte. Mein Backlog wurde dadurch gigantisch und weitete sich auch auf ältere Konsolen wie den SNES aus. In das Rollenspiel Genre finde ich mich noch immer ein, aber hier fühle ich mich zu Hause – auch wenn mein Wissen zu Stats, unterschiedlichen Elementen und deren Balancing wahrscheinlich noch recht minimal ist.

Meine OLED-PS Vita wurde durch ein Slim Modell ausgetauscht, da meine kleinen Patschehändchen den schwereren Handheld nicht 8 Stunden am Stück halten können – wie ein Persona 4 Golden Marathon vor einer Uni-Prüfung herausstellte.

Ich bin froh darüber die Entscheidung getroffen zu haben, mir eine PS Vita zu kaufen. Meine Freude an diesem Handheld lässt sich vielleicht nicht an einer Retail-Sammlung von über 100 Spielen messen oder daran, dass ich die neuesten Titel sofort kaufe, aber vielleicht daran ältere Titel nachzuholen, nicht nur die vielen gescheiterten Projekte zu sehen und sich darüber zu freuen, dass die Auswahl der Spielebibliothek trotzdem so unglaublich riesig ist. Sind meine Schaltkreise nach der Lebenspanne der PS Vita weiterhin mit meiner PS Vita verbunden? – Definitiv!

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Warum die PS Vita mein(e) Leben veränderte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Warum die PS Vita mein(e) Leben veränderte

Lars
Webmaster

Sehr sehr schöner Artikel. Du bist auf jeden Fall an der richtigen Stelle gelandet <3

wpDiscuz