Schaufenster – World of Final Fantasy

Schaufenster – World of Final Fantasy

Schaufenster – World of Final Fantasy

1

World of Final Fantasy

Willkommen zurück zum Schaufenster! Einmal mehr ist ein Monat vergangen und ich habe einen Blick auf die Liste der anstehenden Veröffentlichungen geworfen. Das bringt uns auch gleich zum interessantesten Spiel des Monats Oktober: World of Final Fantasy. Als absolut überzeugter Rollenspieler freue ich mich gleich doppelt, wenn ich Final Fantasy und Poké – Hoppla, das wollen wir nicht sagen – höre. Dank Square Enix können wir PS Vita-Spieler bald das neue Spiel aus der FF-Reihe begrüßen. Werfen wir also mal einen Blick auf das neue Spiel!

Ein paar Auserwählte

Die Geschichte von World of Final Fantasy ist einmal mehr die Epidemie des Klischees. Ihr spielt ein Geschwisterpaar, dass durch ein Portal in der seltsamen Welt von Grymoire landen. In dieser merkwürdigen Welt sind die Monster und Helden aller Final Fantasy-Teile angesiedelt. Zum Glück haben sie auch ihre Erinnerungen verloren oder zumindest Teile davon. Amnesie ist im Land der Spiele das Plot-Device No. 1. Wenn wir gerade bei nützlichen Effekten sind, haben die beiden Helden auch eine besondere Fähigkeit. Sie können ihre Form ändern und zwischen einer normalen und einem Chibi-Modus wechseln. Chibi steht für extrem verkleinerte Figuren, die im Gegensatz zu der Obergruppe der Super Deformed Charaktere nur in ihrer Größe verändert wurden – ich finde Chibi-Figuren übrigens absolut super. Viele der Charaktere in WoFF sind in Chibi-Versionen verwandelt worden, aber nur die beiden können nach Belieben zwischen beiden wechseln.

Final Pokémon? Pokémon Fantasy?

Neben euren beiden Charakteren mit plotbedingter Amnesie, könnt ihr im Laufe des Spiels einiges an Mirages fang… –  das wird echt schwierig – kristallisieren und befreunden. Diese Mirages begleiten euch dann auf dem Feld und im Kampf. Die damit verbundende Hauptmechanik erkläre ich euch im nächsten Abschnitt. Wenn ihr Mirages wollt, dann müsst ihr sie erst einmal irgendwo finden. Dank der Zufallskämpfe, ist das vermutlich nicht so ein gewaltiges Problem. Danach müsst ihr sie im Kampf schwächen, ohne sie zu besiegen. Habt ihr sie ausreichend geschwächt, könnt ihr sie dank der Spezialfähigkeit von Lann und Reynn kristallisieren und befreunden. Wer mit dem Standardnamen nicht zufrieden ist, der kann diesen sogar abändern und den Monstern einen Spitznamen geben.

Wie in einem anderen bekannten Spiel mit vergleichbarer Mechanik, ist das Befreunden nicht das Ende der Fahnenstange. Jedes Mirage kann Fähigkeiten erlernen und sich unter gegeben Umständen weiterentwickeln. Der primäre Faktor dafür ist das Level. Ist euer Mirage stark genug wird es sich zu einer höheren Form entwickeln und vielleicht seine Größe mit dazu ändern. Die Evolution macht euren Mirage aber auf alle Fälle eins: Stärker und stärkere Kämpfer sind immer gut. Ich habe euch aus der Screenshot-Sammlung von Square Enix ein Beispiel für eine typische Entwicklung herausgekramt. Unten seht ihr Ifchi und seine erste Entwicklungsstufe Ifree und die finale Stufe Ifrit.

ifchiifreeifrit

Türme bauen!

Die wichtigste Mechanik in WoFF ist das Stacking. Das erlaubt es euch aus großen und kleinen Figuren zwei Türme zu bauen. Die Türme sind sowohl im Kampf als auch in der Oberwelt relevant. In der Oberwelt hilft euch der Turm allerlei Rätsel zu lösen, z.B. Druckplatten mit spezifischen Gewichtsanforderungen zu aktivieren.

Im Kampf könnt ihr entweder als Turm oder Einzelkämpfer antreten. Der Turm kann im Allgemeinen mächtigere Attacken entfesseln, denn die Boni durch die Unterstützer machen euch stärker. So können z.B. drei Kämpfer mit Feuerfähigkeiten einen Firaga-Zauber entfesseln. Auch die mächtigen Speziallattacken eurer Helden werden so verstärkt. Beim FF-typischen ATB-System – Kombination aus Runden und Echtzeit, in der eure Runden anhand der Geschwindigkeit der Charaktere bestimmt werden – hat der Turm zwei große Schwächen. Die offensichtlichste Schwäche ist die Geschwindigkeit des Turms. Dieser ist natürlich deutlich langsamer als ein Einzelkämpfer. Neben seinem geringen Tempo hat der Turm aber auch nur einen HP-Balken, egal wie viele Charaktere gestapelt sind. Erreichen ihre HP null, fällt der Turm im besten Jenga-Stil und ihr habt eine gewaltige Ecke an Kampfkraft verloren. Teilt ihr dagegen euren Turm in Einzelkämpfer auf, so seid ihr sicher vor einem sofortigen Tod eurer Kämpfer. Als Nachteil verliert ihr aber Stärke im Kampf, könnt das aber möglicherweise dank der schnelleren und mehreren Kämpfern ausgleichen. Diese erlauben es euch schneller Action Points (AP) zu sammeln und so häufiger anzugreifen. Einfach, oder nicht? Neben den elementaren Schwächen von Feinden ist diese Turmbaumechanik das Herzstück des Kampfsystems. Ihr werdet also auf kurz oder lang absolute Experten im Bau von Türmen sein.

Die wahre Macht

Solltet ihr wirklich in Gefahr geraten, dann könnt ihr euch aber auf spezielle Hilfe freuen. Ihr habt die Möglichkeit bestimmte Kreaturen oder Charaktere zu beschwören und den gesamten Kampfrhythmus zu zerstören. Allerlei bekannte Gesichter werden euch zur Seite stehen und im Kampf helfend eingreifen. Darunter zählen nicht nur Helden, sondern auch Antagonsiten der Geschichten. Beispielsweise zählen Cloud, Sepiroth oder der Warrior of Light zu diesen speziellen Beschwörungen. Wenn ihr genügend AP gesammelt habt, könnt ihr auch einen Mega Mirage beschwören. Diese übermächtigen Kreaturen lassen keine eurer Freunde auf dem Feld und werden die Gegner so lange pulverisieren, bis eure AP aufgebraucht sind.

Ganz ohne genaues Bild vom Gameplay will ich euch aber nicht verlassen, also findet ihr hier einen der veröffentlichten Trailer, der fast alle genannten Elemente einmal darstellt.

Gonna Ca… Gemify Them All!

Ich ziehe mich jetzt zurück und bereite mich mental auf Square Enix Hommage auf Final Fantasy vor! Wir sehen uns am 28. Oktober im Feld und viel Spaß beim Fang… ich meine Befreunden und Kristallisieren eurer Lieblingsgegner.

Unser Artikel                                                                                                                                                        Test

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Schaufenster – World of Final Fantasy"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Schaufenster – World of Final Fantasy

wpDiscuz