Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom

Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom

Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom

3

Attack on Titan: Wings of Freedom

Okay, eine kleine Warnung vorweg: AOT ist der König aller Spoiler, denn jede Information, die der Anime/Manga oder das Spiel und damit zwangsläufig dieser Artikel gibt, wird irgendwo ein Spoiler sein. Aber keine Sorge, ich werde nur soweit spoilern, wie es unbedingt notwendig ist.

Am 26. August kommt das Spiel von Koei Tecmo und Omega Force dann auch zu uns. Für die Macher der Warrior-Spiele sind ungleiche Situationen ja kein Problem, aber nun heißt es Mensch gegen übergroße, überstarke und mit Selbstheilungskräften versehene Titanen anzutreten. Ganz klassisch wie im … Ihr kennt Attack on Titan nicht? Kein Problem! Zum Glück habe ich eine ganze Ecke des Mangas gelesen.

Es ist ein Shounen!

Attack on Titan ist eine klassischer Shounen-Geschichte in einer endzeitlichen Welt. Die Menschheit wird bedroht von der Existenz der Titanen. Diese teilweise gigantischen Kreaturen sind kaum besiegbar, schnell und stark. Die Menschen haben sich in eine Bastion aus mehreren Mauern zurückgezogen und versuchen mit Kanonen und speziell ausgebildeten Soldaten sich vor den Titanen zu schützen. Eines Tages schaffen es die Titanen jedoch die äußerste Verteidigungslinie zu durchbrechen. In dem zerstörten Viertel lebte auch Eren Yeager, der aufgrund seiner von Titanen getöteten Eltern das nicht gerade realistische Ziel hat, alle Titanen zu vernichten.

Um sein Ziel zu erreichen, hat sich Eren in den Kopf gesetzt zur einzigen militärischen Einheit zu gehen, die die Titanen auch außerhalb der Stadtmauern bekämpfen: Der Survey Corps. Diese kleine aber super ausgebildete Einheit hat Mittel und Wege die Titanen zu besiegen, denn ihre Schwachstelle ist der Nacken. Mithilfe ihrer speziellen Klingen und dem Omni-Directional Mobility Gear (ODM) können sie Titanen besiegen, wenn sie schnell, stark und konzentriert genug sind. Alles in allem ein Himmelfahrtskommando. Im Spiel werdet ihr die erste Season des Animes erleben können, inklusive neuer Szenarien mit den wichtigsten Charakteren.

Ein fairer Kampf

Wie ihr bereits aus dem Absatz davor herauslesen konntet, ist der Kampf gegen Titanen nicht fair. Ihr seid zahlenmäßig und von der Stärke meist komplett unterlegen. Als Spieler stehen euch jetzt zwei Optionen zur Verfügung: Der Solokampf im Stile von Captain Levi, der deutlich mehr Geschick im Umgang mit dem ODM verlangt und der Teamkampf, in dem ihr mit mehreren Charakteren und einer guten Taktik die Titanen schwächt und ausschaltet. Beides sind interessante Optionen und ich persönlich würde empfehlen immer entsprechend der Situation zu handeln, aber den Rum alleine einzusacken, ist nicht so unsympathisch. Egal wie ihr vorgeht, es bleibt immer gefährlich. Die Titanen können euch auch aus euren Luftbewegungen schnappen und fressen. Werdet ihr nicht befreit oder befreit ihr einen Charakter aus den Händen des Titanen, wird er auf kurz oder lang gefressen werden.

Okay mit den grundlegenden Überlebenstipps solltet ihr jetzt kein Pro… Mist! Der Gastank ist leer und meine Klinge abgestumpft. Leider ist das Spiel nicht nett genug, euch mit undendlichen Kapazitäten auszustatten. Zum Glück haben eure Mitstreiter Reservevorräte dabei, die sich gerne mit euch teilen. Warum ihr keine Reserve dabei habt? Reden wir doch lieber über eure Mitstreiter. Während des Kampfs könnt ihr drei weitere Kämpfer für eure Party rekrutieren. Manche müssen aber erst in Missionen gerettet werden, die im Laufe des Kampfs auftauchen. Das Retten hat auch einen heimlichen Vorteil, weil ihr so eine Leiste auffüllen könnt, die euch Zugang zu einem finalen Angriff bietet, der euch zeitweise unendlich Gas und Klingenschärfe gibt. Außerdem erhöht es die Angriffskraft der Kämpfer auf dem Schlachtfeld.

Vorbereitungen

Habt ihr eine Schlacht mit den Titanen überlebt kehrt ihr in euer Camp zurück. Als Operationsbasis könnt ihr hier nicht nur die ganzen bekannten Charaktere treffen. Übrigens mein Lieblingscharakter ist Mikasa. Die wichtigste Beschäftigung ist aber das Herstellen von Items und Verbessern selbiger. Nur mit gut gepflegter Ausrüstung habt ihr überhaupt eine Chance gegen die Titanen. Außerdem finde ich persönlich das Herstellen von Items einen guten Zeitvertreib, insbesondere wenn man viel Auswahl hat.

Nicht alles ist wie es scheint

Zum Abschluss möchte ich nicht mehr allzu viel über das Spiel sagen, weil ich mich immer am Rande von Spoilern bewege. Doch die wichtigste Sache, die ich gerne noch erwähnen möchte ist Eren’s Titanenform. Eren kann sich, aus bestimmten hier nicht zu nennenden Gründen, in einen Titanen verwandeln. In dieser Form ist er deutlich größer und stärker und er verliert den Zugang zu seinen Schwertern und dem ODM. Das macht ihn aber nicht schwächer, sondern nur gefährlicher. Jetzt kann sich Eren den Titanen direkt in den Weg stellen und sie im klassischen Kampf Titan vs. Titan mit Schlägen und Tritten töten. Wer einen persönlicheren Stil des Kampfes pflegt bekommt mit Eren einen ziemlich hitzköpfigen Nahkämpfer als Ass in den Ärmel geschoben.

Unser Artikel                                                                                                                                                        Test

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom

Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom

Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Schaufenster – Attack on Titan: Wings of Freedom

wpDiscuz