Monatsrückblick – April 2017

Monatsrückblick – April 2017

Monatsrückblick – April 2017

1

News und Features

Wir nähern uns dem Ende der ersten Hälfte des Halbjahrs mit großen Schritten. Nun sind wir schon im Mai und können einen kleinen Blick auf den April werfen. Es wäre kein Monatsrückblick, wenn ich es nicht schaffen würde eure Stimmung zu vermiesen. Koei Tecmo ist dieses Mal der Überbringer der schlechten Nachricht. Die Ankündigung des Veröffentlichungsdatums zu Musou Stars beinhaltet nur ein Datum für die PS4-Version. Das Spiel wird bei uns nicht für die PS Vita erscheinen (LINK).

Updates

Zeit für ein paar Updates zu Spielen, die ihr vielleicht schon sehnlichst erwartet. Red Hook Studios und Darkest Dungeon haben diesen Monat erste Informationen zu ihrem ersten DLC veröffentlicht. Bevor der DLC aber auch auf unseren Handheld kommt, wird es erst das Radiant Update geben (LINK). Auch Thylacine Studios hat wieder einen Platz im Monatsrückblick ergattert. Das Studio hat ein Update für Siralim 2 angekündigt. Diese kostenlose Erweiterung heißt „Renaissance“ und bringt euch eine Menge Optionen. Darunter ein Daily Realm mit neuen Herausforderungen für eure Monstertruppe (LINK). Eine freudige Nachricht haben die Entwickler von Arcade Distillery im Gepäck gehabt. Ihr mit Kickstarter finanziertes Spiel, Plague Road ist bereits weit fortgeschritten. Das Spiel kann an Sony zur Zertifizierung weitergeleitet werden und wenn es den QA-Prozess besteht und Freigabe erhält, veröffentlicht werden (LINK). Zum Abschluss noch eine echte Überraschung. Die Ausstellerseite der E3 2017 von Atlus/Sega nennt ein Spiel, von dem wir schon länger nichts mehr gehört haben. Nach zwei Jahren Ruhe taucht plötzlich 13 Sentinel Aegis Rim auf (LINK).

Releases im Anmarsch

Vier Neuankündigungen des Aprils möchte ich euch noch vorstellen. Während Period: Cube bereits den Weg auf unsere Handhelds gefunden hat, warten zwei weitere Visual Novels noch auf ihre Veröffentlichung. Wie Period: Cube sind beides Otome-Games. Truant Pixel hat ihr Spiel noch nicht mit einem Datum versehen. Akash: Path of the Five lässt euch eine Fantasy-Welt erkunden, in der die Wege der Elementare und Menschen sich auf unangenehme Weise kreuzen (LINK). Wem das noch nicht genügend Dramatik bietet, für den hat Aksys Games vielleicht eine Lösung parat. Collar x Malice lässt euch in die Rolle von Hoshino Ichika klettern, einer jungen Polizistin. Als sie plötzlich überfallen wird und ihr ein Halsband mit einer lebensbedrohlichen Giftinjektion umgehangen wird, steht sie vor der Aufgabe mit fünf Ex-Polizisten „X-Day“ aufzuklären (LINK).

Wer weniger an VNs interessiert ist, der wird sich vielleicht über die Super-Animeversion von Transformers freuen. Rising Star Games hat Drive Girls, ziemlich überraschend für den Westen angekündigt. Das Spiel soll am 26. Mai in Europa erscheinen (LINK). Unklar ist immer noch, ob das Spiel von der USK gewertet wurde, was zumindest den physischen Release hier vermutlich ausschließen würde. Fans von Horrorspielen und Yomawari können sich bei NISA bedanken, diese haben nicht nur Yomawari: Midnight Shadows angekündigt, sondern auch direkt die Lokalisierung bekannt gegeben. Bereits im Herbst diesen Jahres soll es soweit sein (LINK).

Features

Das erste Feature für den vergangenen Monat war die Fortsetzung unserer Trophäen-Reihe. Statt sich mit den meisten Trophäen rumzuschlagen, könntet ihr auch mal eure 100%-Quote verbessern. Dazu haben wir euch die zehn Spiele rausgesucht, die die wenigsten Trophäen haben (LINK). Wer immer noch einen Persona 5 Release auf der PS Vita vermisst, der könnte sich auf den Mai freuen. Atlus bringt ihr personaartiges Spiel Caligula Effect nämlich Anfang des Monats auf unsere Handhelds. Wir haben euch das Spiel kurz in unserem Schaufenster vorgestellt (LINK).

Tests

Wie immer gibt es ein paar Tests und Vorschauen aus diesem Monat. Der April war wieder einer dieser Monate, in denen wir Tests für drei unterschiedliche Spielstile im Gepäck hatten. Auch die Vorschauen versprechen einen guten Mai in Sachen Tests.

Das Grande Finale und den Abschluss des Rückblick-Teils bietet einmal mehr die Liste der abgeschlossenen Tests.

  1. forma.8 (80 – 89%)

Wer auf der Suche nach einem guten Abenteuer und Puzzler ist, der wird bei forma.8 definitiv fündig werden. Das einzige was einer noch höheren Bewertung im Weg steht, ist die verwirrende Geschichte. Diese wird leider nicht zufriedenstellend zu Ende gebracht.

  1. Touhou Genso Wanderer (79 – 84%)

Genso Wanderer bringt die lustigen Elemente des Touhou-Universums in einen interessanten Dungeon Crawler. Das Spiel hat zwei Schwächen, die es etwas unangenehm machen. Einerseits gibt es kaum eine Möglichkeit die verpasste Erfahrung beim Teleportieren auszugleichen und zum anderen ist das Crafting nur mit viel Erfahrung möglich, weil die meisten Effekte hinter gut getarnten Kugeln versteckt sind.

  1. Talisman: Digital Edition (68 – 76%)

Talisman ist eine tolle Umsetzung des Brettspiels, was die Vor- aber auch Nachteile des doch teilweise stark auf Glück basierenden Systems mit sich bringt. Das Spiel wäre deutlich besser, wenn die Steuerung nicht so friemelig wäre, dass ich häufig die Zeitpunkte für Magie verpasse.

Ausblick & Veröffentlichungen

Zeit für einen kleinen Blick in die Zukunft mit meinen Tarot-Karten. Ja ich spiele immer noch Persona 5 und ja, ich habe auch Tarot-Karten. Der Mai hat einiges für uns bereit, darunter zwei neue Rollenspiele für uns Fans. Atlus bringt mit Caligula ein Stück Persona auf unseren Handheld, während PQube mehr auf Akiba’s Beat und Akihabara setzt.

Zum Abschluss noch der Blick auf die im April erschienenen Spiele:

  • Dying: Reborn
  • A Rose in the Twilight
  • The Legend of Dark Witch
  • Period: Cube ~ Shackles of Amadeus ~

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Monatsrückblick – April 2017"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Monatsrückblick – April 2017