Home Spielinfo Exogenisis – Angespielt
Exogenisis – Angespielt

Exogenisis – Angespielt

0

1

29.03.2014

Mit der Ankündigung des Spiels hatten wir die Möglichkeit eine Demo der PC Version zu testen.
Hier sind unsere ersten Eindrücke vom Spiel.

Das Setting spielt in einer post-apokalyptischen Welt. Bevölkert wird diese unter anderem von unseren Helden Yu, seinen besten Freund Toshio und seiner Schwester Miho. Ihren Unterhalt verdienen sie einer Schatzjägergruppe namens „Durchhalten“. Während ihren vermeintlich größten Coup, löst Miho eine Falle aus und verliert dabei ihr Leben. Zwei Jahre später ist Yu immer noch am Boden zerstört und gibt sich selbst die schuld am Tod seines letzten Familienmitglieds, als ihn Gerüchte über ein Artefakt namens „Noahs Arks“ zu Ohren kommen. Diesem wird nachgesagt Zeitreisen zu ermöglichen. Obwohl er nicht an solche Dinge glaubt, begibt er sich auf die Suche nach jenem Artefakt. Nach einem riskanten Diebstahl eines Militär Containers wacht er in einem fremden Raum auf. In diesen findet er komischerweise das Tagebuch seiner Schwester, bei dem Seiten raus gerissen und im Raum verstreut sind.

Dies ist die Stelle, an welcher der Rätselpart des Spiels anfängt. So muss man zum Beispiel alle Tagebuchseiten finden und ordnen, um einen Farbcode zu erhalten. Dieser wiederum gibt einen Zugriff auf einen Hammer mit welchen man dann eine Brosche scheint zudem eine wichtige Rolle im Spiel einzunehmen das sie auch auf den Titelbildschirm präsent ist. Anschließend muss man einige Gegenstände kombinieren, um neue zu erhalten, die zum Öffnen der einzig vorhandenen Tür benötigt werden.. Sobald man den Raum verlässt, startet das Intro und man befindet sich im eigentlichen ersten Kapitel des Spiels, zu dem wir nichts weiteres verraten wollen.

Die Version, die ich spielen konnte verspricht schon recht viel: eine tolle Atmosphäre, tolle Charaktere und vor allem viel Liebe zu Detail, was sich nicht nur in den größtenteils animierten Charakterportraits und den gezeichneten Hintergründen bemerkbar macht. Wir müssen nur hoffen, das die Kickstarter Kampagne gelingt und die Portierung zur PS Vita problemlos abläuft. Falls es klappt, steht uns eine weitere gelungene Visual Novel bevor.

In der Galerie befinden sich zudem einige Bilder aus der Demo.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz