Deshalb spiele ich PS Vita

Deshalb spiele ich PS Vita

Deshalb spiele ich PS Vita

3

Seitdem ich die PS Vita besitze, bekomme ich immer wieder Frage gestellt, warum ich eigentlich mit dieser Konsole spiele. Keine Spieler, keine exklusiven Spiele, keine mediale Präsenz oder nur negative. Es gibt genau 9 gute Gründe, warum ich mit diesem absolut unterschätzten Gefährt spiele. Und diese neun Punkte möchte ich auch genauer vorstellen.

1. Playstation to Go

Ich war schon immer ein Fan von Handhelds. Früh habe ich einen Gameboy bekommen und damit Super Mario und Zelda gesuchtet. Jahre späte war es dann die PSP mit den vielen tollen Spielen, die ich im Bus und Zug genoss, während meine Kameraden die Hausaufgaben abschrieben. Es war daher eine logische Konsequenz, dass ich als Playstation- und Handheld-Fan auch bei der PS Vita zugreifen musste. Auch wenn der Name nicht ganz so geschickt gewählt ist, wie bei der PSP; Es kommt immer noch aus dem Hause Playstation und das steht bekanntlich für Qualität.

2. Es sieht nach einer richtigen Konsole aus!

Im Gegensatz zu Smartphones und ihren zusätzlichen Aufsetzern halte ich immer eine vollwertige Konsole in meiner Hand, die auch noch schick aussieht. Nicht umsonst hat die PS Vita den Red Dot Design-Award gewonnen.

3. Es fühlt sich nach einer richtigen Konsole an!

Neben Design habe ich auch das Gefühl, eine Konsole in meinen Händen zu halten und keinen mutierten PC. Die beiden Analog-Sticks, die Lage in meiner Hand, das nicht allzu schwere Gewicht und vor allem die Tasten. Es ist ein Gefühl des Spielens, das man nur durch das Klicken und Bewegen von echten Steuerungsinstrumenten fühlt – und das habe ich bei der PS Vita zu jeder Zeit und ohne Zubehör

4. Immer spielbereit

Schon bei der PSP hatte Sony schon einen beachtlichen Standby-Modus geschaffen, mit dem wir zu jederzeit das Spiel unterbrechen und wieder aufnehmen konnten ohne dass man sich mühsam zum nächsten Speicherpunkt kämpfen musste. Gott sei Dank hat Sony es auch bei der PS Vita verbaut, sodass ich problemlos meine Session unterbrechen kann ohne mich um meinen Speicherstand sorgen zu müssen. Und das Ganze bei absolut minimalistischem Akkuverbrauch.

5. Jetzt zocke ich

Mir ist beim Spielen wichtig, dass ich die Atmosphäre spüre. Die Atmosphäre ist für mich fast das wichtigste Element bei anspruchsvollen Spielen! Wenn ich also die PS Vita in die Hand nehme, nehme ich mir bewusst Zeit zum Spielen, tauche ab in die Erschaffungen der vielen Entwickler und kann damit abschalten. Das Spielen ist ein Hobby, das ich auf der PS Vita verwirklichen kann – auf Smartphones hingegen sind es fast nur Lückenfüller, die unter den baulichen Voraussetzungen leiden.

6. Genrevielfalt

Was viele nicht wissen: Die PS Vita ist gesegnet mit etlichen Genres, die mit vielen unterschiedlichen Titeln daher kommt. Egal ob Strategie, ob Rollenspiel oder Platformer: Es gibt fast kein Genre, dass nicht auf der PS Vita vertreten ist. Hinzu kommt, dass man sowohl kurze als auch lange Spiele spielen kann. Hier ist für jeden etwas dabei und meinen persönlichen Geschmack trifft man damit sehr!

7. Best on Vita

Ich habe vor kurzem Hotline Miami auf der PS4 gespielt und mir sofort gedacht: Hier passt was nicht. Der Grund ist einfach: Dieses Spiel spielt man am besten auf der PS Vita. Und diese Best on Vita-Titel gibt es zu Hauf. Jeder, der es nicht nachvollziehen kann, sollte diesen Vergleich ziehen, ehe er ein Urteil fällt. Der Unterschied im Spielgefühl ist klar fühlbar.

8. Der stark wachsende Backlog

Das Argument, dass die PS Vita keine Spiele hätte, müsste bei der Vielzahl an kostenlosen PS Plus-Titeln wohl jeder Spieler nun geschluckt haben. Aber nicht wegen Sonys Bezahlservice liege ich mit Spielen hinterher, sondern mit der Masse an qualitativ hochwertigen Spielen, die Woche für Woche und Monat für Monat für die PS Vita erscheinen. Auch wenn viele Spiele bereits einige Jahre auf dem Buckel haben, so beweist zuletzt Bastion, dass sich solche Titel mehr als nur lohnen selbst Jahre später gespielt zu werden.

9. Geschlossene Community

Es gibt wohl keine leidenschaftlichere und hartnäckigere Community als die der PS Vita. Sie hat schon oft bewiesen, dass man sie ernst nehmen soll, so unter anderem bei Freedom Wars, Digimon Story, Limited Run Games oder den zahlreichen Kickstarter spielen. Und sie hält zusammen in guten und in schlechten Zeiten wie man bei Banner Saga, Volume und New ‚N‘ Tasty gesehen hat.

Das waren meine neun Punkte, warum ich PS Vita spiele und liebe. Natürlich möchte ich wissen, warum ihr mit ihr spielt. Hinterlasst uns einen Kommentar mit euren Punkten!

Lars Leidenschaftlicher Gamer, Ehemann und IT-Berater. Liebt seine PS Vita, seinen Hund und Wordpress. Seit 2011 Redakteur und seit 2013 Administrator und Webmaster von yourPSVita.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Deshalb spiele ich PS Vita"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Comment-Bot
Gast

Antworte hier für einen Kommentar zu Deshalb spiele ich PS Vita

Punktkomma
Gast

da gibts wirklich wenig hinzu zu fügen, ein Bericht den ich gerne verwenden würde um anderen zu zeigen das dieses kleine Stück Hardware keineswegs tot ist!

Emre
Gast

Toller Beitrag

wpDiscuz